Ernährung

Damals war alles anders…
Da stand die Selbstversorgung an oberster Stelle.!

Obst, Gemüse und Getreide wurde selbst angebaut und verarbeitet.
Tiere waren noch Nutztiere und haben die Menschen mit Milch, Wolle und auch Fleisch versorgt.

Obst und Gemüse

Unsere Lebensmittel haben sich verändert- leider zum Negativen!

Alles wurde selbst verarbeitet und haltbar gemacht. Keine Maschinen, keine Chemikalien!
So sollte es eigentlich sein. In der heutigen Zeit – undenkbar!
Die Bauern heute kämpfen um’s überleben, sie können mit unserem derzeitigen Preisniveau nicht mithalten.

Unsere Ernährung heute ist sehr vielseitig im Vergleich zu früher. Durch laufende Importe von sogenannten ‘Exoten’, sind unsere Obst- und Gemüseregale ständig prall gefüllt. Dabei muss natürlich alles möglichst gleich groß und vorallem unversehrt und glänzend sein.
Durch die Industrialisierung der Lebensmittel bleiben viele Vitamine und Nährstoffe auf der Strecke…. dazu kommen noch lange Lagerungszeiten bei Überproduktion.
Zunehmend kommen Pestizide zum Einsatz um Schädlingsbefall zu vermeiden.

Ich denke, das ist nicht in unserem Sinne…

Wichtige Nahrungsbestandteile

Vitamine

Vitamine
Retinol fördert die Bildung und Erhaltung von Haut und Schleimhäuten und des gesunden Augengewebes. Außerdem sehr wichtig für Fortpflanzung & Wachstum.
Thiamin, Stimmungsvitamin, wirkt unterstützend bei der Energieverwertung (Stoffwechsel) und trägt dazu bei, dass das Nervensystem normal funktioniert.
Riboflavin ist essentiell bei der Verwertung von Kohlenhydraten (KH), Aminosäuren (E) und Fetten (F).
Nicotinsäure/ Niacin hilft beim Abbau von Nährstoffen und fördert die Verdauung. Es bildet Serotonin und andere Botenstoffe.
Cholin, vitaminähnliche Substanz, wird vom menschlichen Organismus synthetisiert.
Panthothensäure stärkt das Immunsystem und ist an der Neurotransmitter-Synthese beteiligt.Verbessert das Hautbild und fördert die Wundheilung. Wichtig beim KH- und Fettstoffwechsel.
Pyridoxalphosphat hilft bei der Eiweißverdauung und Entgiftung. Bildet Botenstoffe.
Biotin (auch Vit.H) wichtig für Entgiftung und Stoffwechsel, Blutgerinnung und Bildung von Haaren und Haut.
Folsäure (auch Vit.B11 oder M) brauchen wir bei der Zellteilung (Wachstum und Heilung). Es ist wichtig für den Eiweiß-Stoffwechsel.
Cobalamin wird benötigt zur regeneration von Blut und Schleimhaäuten sowie unsere Nervenzelle
Ascorbinsäure ist ein Antioxidans. Es stärkt den Körper, beschleunigt Heilungsprozesse und steigert die Abwehrkräfte.
Cholecalciferol wird zur Aufnahme von Kalzium benötigt. Gebraucht wird es für Nerven, Muskeln und Knochen. Auch unser Immunsystem profitiert davon.
Tocopherol reguliert den Hormonhaushalt, stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.
Phyllochinon bildet Gerinnungsfaktoren und reguliert die Blutgerinnung. Außerdem brauchen wir es für die Verdauung.

Biomoleküle

dienen als Energiequelle für das zentrale Nervensystem und liefern die Energie zur Verwertung der Proteine.
Eiweise fördern das Wachstum und erhalten die Körperzellen gesund.
ist Bestandteil der Struktur jeder Zelle.

Mineralstoffe

Wichtige Funktionen auf Herz und Nerven. Ein Mangel kann zu Herzrhythmusstörungen, Störungen der Darmfunktion und Lähmungserscheinungen führen
in Kombination mit anderen Mineralien gibt es den Knochen und Zähnen ihre Kraft und Stärke.
Unterstützt das Nervensystem, Aktiviert den Energiestoffwechsel, hemmt die Freisetzung des Stresshormons, wichtig bei Muskelkontraktion und Knochenmineralisierung
Wichtig im Säure-Basen-Haushalt, hat eine große medizinische Relevanz bei Duchfallerkrankungen, Sodbrennen und Übersäuerung im Magen-Darm-Trakt
In Verbindung mit Calcium unentbehrlich für die Knochenbildung, gesunde Zähne und einen regelmäßigen Herzschlag

Spurenelemente

Vitamine
Wichtig im Zuckerstoffwechsel, kann Diabetes Mellitus vorbeugen
Wichtig bei der Herstellung der Erbsubstanz, Funktion der Nerven und Folsäureaktivierung
Bestandteil des Hämoglobins (Hb) im Blut, es fördert die Bindung des Sauerstoffs an die roten Blutkörperchen. Ein Mangel äußert sich durch Müdigkeit, Haarausfall und allgemeine Schwäche
Beugt Karies vor. Gesundheitlich ist es ein umstrittenes Spurenelement und eine Notwendigkeit ist bisher nicht nachgewiesen. Aktuell gilt es als Gesundheitsschädlich!
Wichtig im Energiestoffwechsel und die Funktionen der Schilddrüse
Aufbau von Knochen und Bindegewebe, reguliert Genexpressiv
Bildet zusammen mit Eisen und Kupfer das Hämoglobin. Es ist wichtig bei der Fortpflanzung, Knochenbildung sowie die Verdauung und Verwertung der Nahrung
Antioxidanz und Bestandteil zahlreicher Enzyme, wichtig für die Entgiftung und Schutz der Zähne vor Karies
Fördert die Entgiftung und die körpereigene Abwehr, schützt die Erbsubstanz und beseitigt freie Radikale
Wichtiger Baustoff für die Bildung von Knochen, Knorpeln, Bindegewebe sowie Haare und Nägel.
Wichtig für die korrekte Funktion von 300 Enzymen die für alle physiologischen und Stoffwechselprozesse im Körper gebraucht werden. Es unterstützt die Wundheilung, das Immunsystem und hilft bei Erkältung